presented by migros
<< zurück

Flogging Molly

Die Irisch-amerikanische Folk-Punk Combo Flogging Molly wurde 1997 in Los Angeles gegründet. Seitdem zählt sie mit ihrem von irisch-keltischen Traditionals beeinflussten Sound zu den erfolgreichsten, vor allem aber zu den innovativsten Bands im Alternative-/Independend-Sektor. Die traditionelle irische Besetzung von Folk-Gitarre, Mandoline, Banjo, Akkordeon, Fiddle und Tin Whistle, wird durch die für die Punkmusik charakteristischen Instrumente E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug verstärkt. Prägnant graben sich die irisch-keltischen Elemente, vor allem die bis zum Klischee hin typische «fiddle», in die Gehörgänge ein. Bei einigen Songs allerdings fehlen diese völlig. Anleihen beim britischen Punk sind ebenso zu erkennen wie beim amerikanischen Folk und Folk-Rock. Überhaupt, die "irische" Identität ist eine Eigenschaft, mit der Flogging Molly gerne spielen. Eine oft ironisierende Darstellung irischer Thematiken, auf den Patriotismus, auf das Bild des stets betrunkenen Iren, und nicht zuletzt hintersinnige Anspielungen auf den Katholizismus, durchziehen die oft komplexen Texte der Band. Ein erstes Album wurde noch im Gründungsjahr unter einem kleinen Independent-Label veröffentlicht, bevor Flogging Molly einen Vertrag bei SideOneDummy Records unterschrieben. Vier erfolgreiche Studioalben entstammen dieser Zusammenarbeit. Das 2007 erschienene Album «Float» wurde von «Alternative Press» als «eines der wichtigsten Alben des Jahres, wenn nicht des Jahrzehnts», ausgezeichnet. Das bislang letzte Album «Speed of darkness» erschien 2011. Nach 2008 kommen Flogging Molly zum zweitenmal nach ‚Gampel‘ – für viele das Hightlight.

Samstag 22.15 - 23.15 PlayStation Stage






nach oben