presented by migros
<< zurück

Max Herre

Der erfolgreiche deutsche Rapper, Sänger, Produzent und Regisseur Max Herre aus Stuttgart wurde zunächst als Mitglied von Freundeskreis bekannt. Zur Jahrtausendwende war die Kolchose enorm erfolgreich. Das zweite Album landete vorne in den Charts und wurde weit über 300‘000 mal verkauft. Fast fünf Jahre nach dem letzten Freundeskreis-Studioalbum veröffentlicht Max Herre im September 2004 sein nach ihm selbst benanntes Solo-Album, auf dem er eine Vielzahl verschiedener Genres miteinander vermischt. Mit diesem Konzept-Album zeigte Herre seine grosse Offenheit und seine musikalisch Bandbreite. Er verband dabei Soul und Reggae, aber auch Rock-Elemente flossen ein. Mit «Hallo Welt» erschien nun sein drittes Album. Und darauf haben die Massen gewartet: Er rappt wieder! Und dennoch «Hallo Welt!» steckt trotzdem voller Gesang, Musik und Poesie und klingt auch deshalb wie das HipHop-Album, das man sich von Max Herre so sehr gewünscht hat. Wahrscheinlich sogar besser. Die Guestlist auf dem Album ist lang und beeindruckend: Aloe Blacc, Philipp Poisel, Marteria, Patrice, Cro, Clueso, Samy Deluxe und die Schweizerin Sophie Hunger. Dennoch klingt immer alles aus einem Guss, immer alles nach Max und seiner Vision von rauer Sound-Textur und inhaltlicher Substanz. Ein grosses Highlight auf dem Album ist der Song «Wolke 7» ein Feature mit Philipp Poisel – er ist dies wohl der gebührendste Moment der ganzen Scheibe. In Deutschland war Herre mit dem Album auf Platz 1 in der Schweizer reichte es auf Platz 2. «Hallo Welt!» ist das Manifest eines kritischen Optimisten und eines Musikers, der die Grauzonen des Lebens akzeptiert, sich aber weigert, die ständige Flucht in Zynismus und Verbitterung mit anzutreten.

Sonntag 16.00 - 17.00 Mainstage






nach oben