presented by migros
<< zurück

Kodaline

Für das irische Quartett Kodaline ist Musik nicht nur einfach Musik. «Für uns ist sie eine Art Therapie», sagt Sänger Steve Garrigan. «Wenn wir an Songs arbeiten, ist unser erster Gedanke immer: ‚das hat eine therapeutische Wirkung‘. Und dann überlegen wir uns, wie es uns gelingt, mit diesem Gefühl so vielen Menschen wie möglich zu berühren.» Mit ihrer ersten Single scheint das bereits recht gut zu funktionieren: «All I Want» war der Song des ausdrucksvollen Google Image Trailers «Zeitgeist 2012: Year In Review», der innerhalb von zwei Tagen 2,5 Millionen Views verzeichnete. Die Grundprinzipien des Songwritings brachten sie sich gegenseitig bei, dabei entstand Musik, die weder blass, noch in sich gekehrt, noch blosser Selbstzweck ist - sondern kühn, episch und aufwühlend. Für die Produktion verpflichtete die Band Steve Harris, der in gleicher Funktion bereits für die Dave Mathews Band tätig gewesen war und auch als Mischer für U2 gearbeitet hatte. Der Bandname bedeutet übrigens (noch) nichts – sie wollten einfach einen Namen haben, der nur ihnen alleine gehört. Doch daraus wurde nichts. «Wir haben uns das Wort eigentlich selbst ausgedacht, fanden allerdings später heraus, dass ein Charakters in diesem verdammten ‚World Of Warcraft‘ so heisst», sagt Mark Prendergast von Kodaline. «Ich schwöre, wir haben das Spiel noch nie gespielt. Es ist ein bizarrer Zufall.»

Freitag 16.00 - 17.00 PlayStation Stage






nach oben