presented by migros
<< zurück

The Gaslight Anthem

Die Band selbst beschreibt ihren Sound als: «Bruce Springsteen, singend für eine Cure-Coverband, mit einer etwas aggressiveren Note.» Die Vorliebe der Gruppe für Bruce Springsteen, den sie ausdrücklich als prägend für ihre Musik nennt, ist innerhalb des Punkrocks sicherlich einmalig. The Gaslight Anthem gründeten sich 2005. Ihr erstes Album «Sink or swim» erschien im Sommer 2007 auf dem Independentlabel XOXO Records. Der Nachfolger «The '59 Sound» wurde von Ted Hutt, einem Gründungsmitglied von Flogging Molly, produziert, und erreichte Platz 70 in den amerikanischen Albumcharts. Im Juni 2008 schaffte es die Band auf das Cover der britischen Musikzeitschrift ‚Kerrang‘, die den Slogan «The Best New Band You’ll Hear In 2008!» verwendete. Das Album «The '59 Sound» wurde vom ‚Visions Magazin‘ auf den dritten Platz der 50 besten Platten des Jahres 2008 gewählt. Zwei Jahre später folgte mit «American slang» das dritte Album. Nach drei grandiosen Rockalben, jedes davon mit noch mehr Soul und Punk im Blut als der Vorgänger brauchte Frontman Brian Fallon Veränderung, ein anderes Tempo, einen musikalischen Tapetenwechsel. Das Resultat dieser Rückkehr zu den Rockwurzeln hört auf den Namen «Handwritten» und wurde 2012 veröffentlicht. Und es ist das massivste, eindringlichste und schlichtweg grösste Album, das The Gaslight Anthem je aufgenommen haben. Die Jungs aus Jersey verschmelzen darauf Soul aus den Sechzigern, Stadionrock aus den Siebzigern, Hardcore aus den Achtzigern und Grunge-Elemente aus den Neunzigern zu elf eingängigen, grandios unaufgeregten Hymnen, die einen nicht still sitzen lassen. Während sich das Album in Deutschland und dem Rest von Europa fast überall in den Top5 klassieren konnte, schafften es The Gaslight Anthem in der Schweiz bis auf Platz 12. Es ist damit das mit Abstand erfolgreichste Album der Band.

Donnerstag 18.30 - 19.30 Mainstage






nach oben