presented by migros
<< zurück

Awolnation

Awolnation stehen für bombastischen Pop mit punkig angehauchten Lyrics in einer Indie-Zwangsjacke. Der Sound ist letztlich ein Crossover, der in bislang nicht gehörter Weise Elemente aus Synthie-Pop, Rock, Funk, Soul, Hip Hop und Punk zusammen rührt. Der Name der US-Band rekurriert auf Leadsänger Aaron Brunos Spitzname Awol aus High School-Zeiten, dem er selbstbewusst ein ‚Nation‘ anhängt: «Die Awolnation steht für die Flucht aus dem Alltag. Sie ist eine Feier der Liebe und des Glücks. Eine musikalische Droge - so könnte man es auch sehen. Diese Nation hat keine Verfassung, keine Minister, Präsidenten, Könige, Königinnen. Alle Menschen sind gleich», so die Vorstellung Brunos. Nach mehr oder weniger erfolglosen Versuchen mit seiner Musik Geld zu verdienen, wurde das Leben von Aaron Bruno 2011 definitiv aufregender: Da erschien der Song «Sail» in den USA, wird über eine Millionen Mal verkauft und mit Platin ausgezeichnet. Das Debüt «Megalithic Symphony» erscheint darauffolgend und landet auf Platz 1 der amerikanischen Top Heatseekers Charts, die offizielle Klassierung für Newcomer-Band von Billboard.

Samstag 01.00 - 02.15 PlayStation Stage






nach oben